Dichtung und Wahrheit, aber nicht von Goethe

 Deutschlands unsterblicher Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe hatte einst die Begrenztheit des menschlichen Erinnerungsvermögens scharfsinnig erkannt und seinen berühmten Kindheits-und Jugenderinnerungen den Titel  „Dichtung und Wahrheit“ gegeben, denn beides ist im Rückblick kaum noch zu unterscheiden. In autobiografischen Werken wird folglich eine Art höherer Realität serviert, ohne das gleich auf  den Spuren eines echten Münchhausen gewandelt werden muss. Das könnte allzu unbestechliche Experten, bei denen jedes historische oder politische Detail humorlos exakt bis auf drei Stellen hinter dem Komma objektiv zu stimmen hat, heftig protestieren lassen. Dieses Risiko gehe ich in diesem ersten, in sich abgeschlossen Teil meiner chronologisch aneinandergereihten  Erinnerungen und Schilderungen von Augenzeugen zwischen 1935 bis 1959 unbedenklich ein, weil so das Geschriebene für den Leser fesselnder und fantasievoller gestaltet werden soll. Dieses Buch sprengt den Rahmen einer persönlichen Autobiografie, denn es behandelt gesellschaftliche und politische Ereignisse des beschriebenen Zeitraums in Beziehung zum Autor gesetzt.

 

AAVAA- Verlag

 

11,95 Euro

 

Erscheint im Januar. Kann ab sofort bei Amazon und anderen Internet-Shops bestellt werden.Falls mit Autogramm erwünscht Bestellung bitte an: 

Per E-mail: kaethner@bluewin.ch

 Per Post:Hans-Georg Kaethner Dolderweg 4058 Basel

 Tel. 004161/ 681 27 31

 

 

 

Madame Nhu: Fünf spannende Mordgeschichten aus aller Welt

Mein neues Buch „ Madame Nhu: Fünf spannende Mordgeschichte aus aller Welt“ ist im April 2017 im Seemann Publishing- Verlag erschienen

 

 

 

  Ungewöhnliche Kurzkrimis, die in geografisch unterschiedlichen Teilen Asiens und Europas spielen: Auf einer stürmischen Seereise von Bombay nach Genua, im Süden des italienischen Stiefels in Apulien und Kalabrien, auf der Seidenstraße am Ende der Welt in Pakistan und in der japanischen Riesenmetropole Tokio.                                                                                Abwechslungsreich mit psychologisch tiefgründiger Schilderung der Hauptpersonen ist auch die Thematik gestaltet: Horror mit Doppelmord auf einem französischen Passagierschiff. Verflechtung von altem Landadel und allmächtiger Mafia in Kalabrien. Verbrechen zahlen sich nicht aus. Die Revolte der Amazonen gegen islamisches Patriarchat. Auftrag für einen Yakuza im Vergnügungsviertel von Shinjuku. Spannend und überraschend von der ersten bis zur Letzten Zeile.

 

 Bei Interesse zu bestellen bei  Amazon. Falls mit Widmung und Autogramm erwünscht direkt bei mir per E-Mail mit Angabe der Adresse. Ich verschicke es dann  mit beigefügter Rechnung: 9,90 Euro plus 2 Euro Porto oder liefere  in Basel auf Wunsch persönlich aus. Bestellungen für Chormitglieder auch bei Naoko durch Eintrag in Bestellliste.

 

 

Verleger

 

 

Madame Nhu und andere Mordgeschichten aus aller Welt.

Von Hans Georg Kaethner

 

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

fünfmal Mord in aller Welt, spannend und mysteriös, das versprach der Autor Hans-Georg Kaethner, als er mir das Skript zum Buch schickte. Ich habe keine Sekunde gezögert und es herausgegeben. Kaethner ist ein weit gereister Mann. Mehr als 70 Länder dieser Welt hat er als Globetrotter besucht. Viele Eindrücke, die er auf diesen Reisen sammelte, haben ihn letztlich dazu inspiriert, Mordgeschichten zu schreiben. Sie sind allesamt gelungen und ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

Kurzbeschreibung/Inhaltsangabe

Im Buch finden sich fünf ungewöhnliche Kurzkrimis, die in geografisch unterschiedlichen Teilen Asien und Europas spielen. Die Handlungen finden auf einer stürmischen Seereise von Bombay nach Genua, im Süden des italienischen Stiefels, in Apulien und Kalabrien, auf der Seidenstraße, am Ende der Welt in Pakistan und in der japanischen Riesenmetropole Tokio statt. Abwechslungsreich mit psychologisch tiefgründiger Schilderung der Hauptpersonen ist auch die Thematik gestaltet. Horror mit Doppelmord auf einem französischen Passagierschiff. Verflechtung von altem Landadel und allmächtiger Mafia in Kalabrien. Verbrechen zahlen sich nicht aus. Die Revolte der Amazonen gegen islamisches Patriarchat. Auftrag für einen Yakuza im Vergnügungsviertel von Shinjuku.

Über den Autor

Hans-Georg Kaethner

Bild mit Genehmigung des Autors. Hans-Georg Kaethner absolvierte ein Studium  der Journalistik an der Karl-Marx Universität in Leipzig. Nicht gerade ein Zuckerschlecken für einen freiheitlich fühlenden Geist. Rechtzeitig vor der Mauer setzte er sich 1959 in die Bundesrepublik ab. Im DDR-Jargon: Er machte nach drüben! Bundesbürger war er allerdings mehr dem Ausweis nach, denn im Lande hielt es ihn selten. Er führte in den nächsten Jahrzehnten ein aufregendes Globetrotter-Leben, das ihn durch 70 Länder führte. Gefährliche Abenteuer sind eigentlich nur in der Erinnerung schön. Besonders für die schreibende Zunft, denn womit sollte man sonst Spannung erwecken. Seit den 80er Jahren begann er seine Reiseerlebnisse literarisch auszuwerten. Nicht nur durch Bücher, sondern auch durch Dia-Vorträge und Lesungen mit Gesang. In rund 1000 Veranstaltungen gastierte er im gesamten deutschsprachigen Raum.

Das Buch ist als E-Book und als Taschenbuch erhältlich und kann über diesen Link direkt bei AMAZON bestellt werden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausflug in eine Welt voller Morde.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Noch kein Video eingefügt